Brief 13: Aus Menschen Bücher rauskitzeln

newyorkWie kamst du dazu, Menschen beim Konzipieren und Verfassen ihres Sachbuchs zu unterstützen?“, werde ich immer wieder gefragt. Oder: Woher weißt du wie das geht?

Kurz vorweg: 1. Sachbücher von der ersten Idee an zu begleiten, ist DIE Kreuzung ALL meiner beruflichen Erfahrungen, Ausbildungen und Interessen. Besser wird´s nicht ;-) 2. Was ich in den letzten 20 Jahren über´s Büchermachen gelernt habe, geht auf einige großartigen Begegnungen zurück, auf LehrmeisterInnen und InspiratorInnen.

Nach einer Maturanten-Buchhändler-Lehre arbeitete ich jahrelang neben dem  Studium in der Zentralbuchhandlung bei der legendären Alt-68er-Buchhändlerin Brigitte „Herrmann“-Salanda. Sie schloss mich als ihre Buchhandlestochter ins Herz. Ich lernte durch sie AutorInnen, VerlegerInnen und MeinungsmacherInnen kennen – was mir viel Scheu nahm. Ich erlebte die Strategien des Buchmarkts, die Lebenszyklen der Bücher und die Menschen, die sie machten, kauften und lasen.

Dann ging ich mit einem Austauschstipendium nach Berkeley und von dort aus für ein Verlagspraktikum nach New York. Ich landete in einem bunten Powerhouse, im Non-Profit Verlag “The New Press”: ein extrem innovativer Verlag mit einem berühmten charismatischen Gründer. Andre Schiffrin. All meine späteren Jahre in österreichischen Verlagen konnten diesen drei Monaten in seinem Verlagshaus nicht das Wasser reichen. Nicht nur, weil es in New York war, nicht nur weil hier die Besten der Branche mit starkem sozialpolitischen Engagement, nein Feuer, arbeiteten. Hier erlebte ich es live: Bücher machen heißt Welt machen. Meinung machen. Themen setzen. Diskussionen eröffnen. Um´s Geschäft ging es bei der New Press nur in zweiter Linie.

Andre Schiffrin lud regelmäßig Kreise von InnovatorInnen, InspiratorInnen, AktivistInnen aus dem liberalen Amerika in den Verlag. Zum gemeinsamen Brainstorming über neue Themen, Buchprojekte und potentielle AutorInnen. Und! Er wollte, dass wir PraktikantInnen dabei sind, StudentInnen wie ich oder frische AbsolventInnen. “Ich möchte wissen”, sagte er zu uns “was Euch interessiert, was Ihr diskutiert, was ihr lest und lesen wollt!” Wir schrieben Gutachten und brachten Ideen ein. “Was Ihr denkt, ist wichtig, was Ihr vorschlägt, könnte einmal ein Buch werden. Was Euch auffällt, was Euch stört oder fehlt, in den Schulen, Universitäten, Jugendzentren, für die EmigrantInnen, soll zum Thema werden. Geht hinaus in die Welt und sucht die neuen, die brisanten, die treffenden Themen – das nahm ich von Andre Schiffrin mit für mein Leben.

Nach dem Studium kostete ich mich durch die österreichische Verlagsszene, der Esprit der New Press fehlt mir sehr. Ich wurde dennoch Programmplanerin beim Böhlau Verlag, begleitete, initiierte & organisierte Buchprojekte, wissenschaftliche Fachbücher und populäre Sachbücher. Von “Arisierungs”-Geschichte bis “Wickie, Slime & Paiper”. Von der Buchkonzeption bis zu PR-Ideen war alles dabei. Dabei begegneten mir auch Schreibblockaden – selbst & gerade von renommierten AutorInnen und ProfesorInnen. Das erstaunte mich.

Im Jahr 2000 ging ich wieder nach New York, ich arbeite in einem “Book Development House”, betreute dort ein Lexikon-Projekt. Abends besuchte ich an der New York University Seminare: “Developmental Editing” und (endlich!) Schreiben. I was hooked: Ich wandte ich mich ganz dem Schreiben zu. Nach einer Schreibtrainer-Ausbildung begann ich in Wien Seminare für Studierende zu halten. Die Probleme der Studis an hiesigen Unis gingen mir nahe und ich war entzückt, wie sehr ihnen die kreativen Methoden halfen. Nach einigen Jahren dachte ich: darüber könnte ich ein Buch schreiben. Ich? Ein Buch? Gibt es nicht schon genügend Bücher über wissenschaftliches Schreiben? Da fiel mir Andre Schiffrin wieder ein. Geht hinaus in die Welt und schaut, wo Themen sind, Probleme und neue Lösungen. Was braucht die Welt? Wie wollt Ihr die Welt? Ja, dazu hatte ich was zu sagen. So wurde ich zur Sachbuchautorin.

Während ich mein Buch konzipierte und schrieb, hielt ich das erste Sachbuch-Seminar. In Amerika hatte ich neue Ansätze entdeckt, wie aus Menschen voller Wissen, Erfahrung & Know-how ein spannendes, gut lesbares Buch zu kitzeln sei: Wo sind die Rosinen deines Kuchens? Wie kannst du sie schmackhaft arrangieren, gruppieren und präsentieren? Ich spielte die Übungen selbst anhand meines Buchprojekts durch und sagte im Seminar “Erkenne den Wert deiner Rosinen die Menschen und deine zukünftigen LeserInnen, die deine Know-how-Rosinen BRAUCHEN.”

Ich liebe die Arbeit mit zukünftigen Buch-AutorInnen. Ich begleite sie von der ersten Idee an, über mehrere Konzeptentwürfe, die ersten und letzten Buchseiten und die Verlagssuche. Die Buchprojekte, die in meinem Seminar entstehen könnten unterschiedlicher nicht sein. Die TeilnehmerInnen sind oft BeraterInnen, TrainerInnen, TherapeutInnen, ÄrztInnen, Coaches und andere Know-how-VermittlerInnen, aber auch andere Menschen mit einer besonderen Lebenserfahrung, die sie viel gelehrt hat, was andere gut brauchen können. Die meisten hatten vor dem Seminar nur wenig Schreiberfahrung, meistens wird ihnen erst durch das Schreiben klar, was sie zu bieten und zu sagen haben. Die Gruppenarbeit, Sachbuch-Seminar und die anschließende “Book-in-Progress”-Gruppe, macht Spaß und Sinn. So kann immer schon das Außen, die Leser-Seite mitgedacht, miterlebt werden. “Wie wirkt dieser Text?” Spüren, wie andere neugierig sind auf mein Buch in spe motiviert mehr als alles andere, das Buch tatsächlich auch zu schreiben.

Nun werden die ersten Bücher meiner SeminarteilnehmerInnen fertig (siehe den aktuellen writers´letter) es sind kleine sanfte Bücher und laute radikale, immer aber wollen sie etwas bewegen! Ihre LeserInnen und die Welt. That´s the spirit.

Und so ist die Geschichte wies´dazu kam, daß ich als Buchhändlerin, Verlagslektorin, Schreibtrainerin und Autorin, gut & sehr gerne Bücher aus Menschen rauskitzle ;-)

Judith Wolfsberger

PS: Das nächste Sachbuch-Seminar startet am 18. Nov. 2011. Bitte weitersagen.

Aktuell im writers´studio:

Restplätze:
Journalistisches Schreiben: Professionelle Artikel und Presseaussendungen schreiben. Start: 21. Okt. 2011
Flash Fiction: Jump Start Creative Writing. In English. Start: 22. Okt. 2011
Writing Professional English The wonderful new method of improving your English while writing in flow. Start: 17. Nov. 2011

Gratis Infoabende:
Di, 18. Okt., 18 Uhr: Writers´ Tricks: In den Schreibfluss eintauchen & schriftlichen Ausdruck stärken. Start: Nov. 2011.
Di, 18. Okt., 20 Uhr: 1-jährige Intensiv-Lehrgänge “Writing for your Profession” und „Passion Writing“. Start: Nov. 2011
Do, 20. Okt., 19 Uhr: Sachbuch schreiben. Von der Buch-Idee zur Publikation, Start: Nov. 2011.
Do, 20. Okt., 19 Uhr: Personal Essay. Engagierte Stellungnahmen, Editorials & Kommentare schreiben, Start: Nov. 2011
Fr, 21. Okt., 18 Uhr: Frei geschrieben. Studium abschließen mit Schwung & Strategie. Start: Nov. 2011Schreibtreffs im writers´studio: Einfach kommen. Keine Anmeldung nötig:
Schreib-Fabrik mit Feedback: Enormer Output & stärkende Rückmeldungen. Jeden ersten Montag im Monat, 18-21 Uhr.
Schreib-Café mit Yoga: Move your ass and your pen will follow. Jeden letzten Donnerstag im Monat, 9-12 Uhr
Schreibnacht: Fun-Workshops für Neugierige & Schreibfans. Jeden 1. Freitag im Monat. Jedes Monat ein anderes Thema, angekündigt auf unserer Website.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

vier × 5 =