Brief 15: Genie allein zu Haus? Warum wir gemeinsame Schreibräume brauchen

Liebe Schreibende,

room_bookwas wir brauchen sind 1. Know-how über das Schreibhandwerk  und 2. gemeinsam Räume für´s Schreiben.Ich schreibe zurzeit an einem Buch über meine große Schreib-Inspiratorin Virginia Woolf. Ihre Forderung von 1928 nach einem „Room of ones own“, ein Zimmer für sich, allein braucht allerdings eine Abwandlung. Die amerikanische Schreibtherapeutin Joan Bolker schrieb, „a room can also close in on you“. Gerade beim Schreiben kann einem die sprichwörtliche Decke auf den Kopf fallen. Auch ich glaube, und erlebe sowohl an mir als auch an vielen anderen Schreibenden wie unglaublich wohltuend und produktiv GEMEINSAME Schreibräume sein können.

Bei unseren diversen Schreibtreffs, zu denen jede/r kommen kann, praktizieren wir diese abgewandelte Forderung mit viel Spaß: Common rooms for writing, also. Beim letzten „One-Day-Urban Writers Retreat“ im November saßen sieben Schreibende im writers´studio, aufgeteilt auf die verschiedenen Räume. Manche saßen an Tischen, andere lümmelten gemütlich in Leder-Fauteuils. Wir schrieben den ganzen Tag lang, besprachen in den Pausen unseren Fortschritt und unsere Vorhaben, gönnten uns eine lange Mittagspause im griechischen Restaurant. Und weiter ging´s bei Espresso..

Umgeben von anderen, vor sich hin tippenden, die Füllfeder schwingenden oder eigene Texte lesenden Schreiberlingen, läßt es sich auch nicht-so-lustige Aufgaben anpacken. Ich habe an diesem Tag endlich Überblicks-Cluster über die vorhandenen Rohtexte meines Buch-Projekts angefertigt. Das hatte ich schon Monate lang hinausgeschoben…

room_tasseDoch. Damit man/frau bei solchen Schreibtreffs tatsächlich was weiterkriegt, ist es unerlässlich, sich zuvor und immer wieder ausreichend Schreibhandwerk anzueignen. Im Writers´Retreat kannst du auch super eigene Texte überarbeiten. Aber wie geht das konkret? In diesem Sinne möchte ich Euch unser brandneues Seminar Beauty Case ans Herz legen (Infoabend am Mo, 12. Dez.). Dominik Sinnreich ist Journalist und kennt die „nuts & bolts“ des sprachlichen Feinschliffs super gut. „Texte stylen ohne ihre natürliche Schönheit zu zerstören“ ist das Motto. Oder Ihr bereitet Euch auf die nächsten Termine in den gemeinsamen Schreibräumen des writers´studio mit neuen bzw. aufgefrischten Genre-Knowhow vor: Sachbuch schreiben*, Memoir, Travel, Journalistisches Schreiben.

Die Vorstellung vom Genie allein zu Hause (oder gar in einer abgelegenen Waldhütte?), das in den Himmel schaut und von selbst alles weiß über Schreibprozesse, über Textsorten (Romane, Gedichte, Essays etc.) und sich beständig selbst motiviert.. sollten wir dringend mal beerdigen. Da ist eine böse germanistische Lüge 😉

Diese Beerdigung geht am besten, wenn wir diese alte, böse und kreativitäts-feindliche Vorstellung durch eine neue, reale ERFAHRUNG ersetzen. Dazu bietet das writers´studio nun wirklich viele geniale Gelegenheiten: Schreib-Café mit Yoga, Schreib-Fabrik mit Feedback, One-Day Writers´Retreat und – Sommer-Termine jetzt schon freihalten! – zwei längere Writers´Retreat in Maribor und Piran…

room_bagFür´s neue Jahr wünsch´ ich uns allen lustvoll vermitteltes Schreibhandwerk & inspirierte Räume fürs gemeinsame Schreiben. Beim „Mindwriting zum Jahreswechsel schreiben wir wieder unsere Wünsche herbei. Christine W. sagte schon im Herbst, dass all ihre Wünsche vom Mindwriting-Seminar im Jänner 2011 sich bereits erfüllt haben… Mindwriting ist sozusagen Zauber-Schreib-Handwerk 😉

Happy New Writing Year!

Judith

**Sachbuch-Seminar: Alle, die bereits Writers´ Tricks, Frei geschrieben oder auch Short Story und Travel Writing besucht haben, können in das 3. Modul des Sachbuch-Seminars einsteigen. Start: 13.  Jänner 2012. Bitte rasch melden.

Aktuelll im writers´studio:

Restplätze:
Mindwriting zum Jahreswechsel. Wünsche, Ideen & Fokus für 2012 erschreiben. 1 Wochenende: 6.-8.Jänner 2012.
One-Day Writers´Retreat: Schreibsonntag auf der urbanen Insel: 22. Jänner 2012

Gratis Infoabende:
Mo, 12. Dez., 19 Uhr: Beauty Case. Texte sprachlich stylen ohne ihre natürliche Schönheit zu zerstören. Start: Jänner 2012
Mi, 25. Jänner, 19 Uhr: Flash Fiction (In Englisch), Start: Feb. 2012
Do, 26. Jänner, 19 Uhr: Memoir Writing. Ein autobiographisches Schreibprojekt entwickeln. Mit Ana Znidar. Start: Februar und Juli 2012

Schreibtreffs im writers´studio: Einfach kommen. Keine Anmeldung nötig:
Schreib-Fabrik mit Feedback: Enormer Output & stärkende Rückmeldungen. Jeden ersten Montag im Monat, 18-21 Uhr.
Schreib-Café mit Yoga: Move your ass and your pen will follow. Jeden letzten Donnerstag im Monat, 9-12 Uhr
Schreibnacht: Fun-Workshops für Neugierige & Schreibfans. Jeden 1. Freitag im Monat. Jedes Monat ein anderes Thema, angekündigt auf unserer Website.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.