Brief 63: ein Buch basteln und schreiben an nur einem Wochenende

Dear writers,

letztes Wochenende sagte Gabi, die oft im writers´ studio ist, zu mir mit einem Infoblatt in der Hand: „Hey, was ist das denn für ein Seminar… „Book Art“? Ist das neu im Programm?“  

„Ähm, nein, das haben wir seit Juni 2017 angekündigt, wohl ein bissl zu versteckt. Es wird von einer so coolen Amerikanerin gehalten! Sie reist extra aus Santa Fe an. Der Workshop ist eine Mischung aus Mini-Memoir, Collage und Book Art.“
„Wow! Das hab ich komplett übersehen. “
Weil offenbar viele das Seminar in unserem übervollen Programm übersehen haben und Victoria gerade in Wien gelandet ist, stell ich Euch nun kurz vor was „Book Art“ ist, worum´s in dem Seminar geht und warum Victoria neuerdings so gern nach Wien kommt.

1. Johanna Vedral hat Victoria auf einer Konferenz in den USA kennengelernt, bei der sie im Rahmen ihrer Dream Collage-Aktivitäten war und sie nach Österreich eingeladen. Denn Victoria Rabinowe ist die Tochter österreichischer Emigranten. Ihre Eltern hatte eine Konditorei am Graben und mussten vor den Nazis fliehen. Nun, als sehr energetische ältere Dame, beginnt die Textilkünstlerin, Book Artist und Autorin den Herkunftsort ihrer Eltern zu erkunden. Und wir sind so froh, sie dabei begleiten zu dürfen. Voriges Jahr hielt Victoria quasi spontan im writers`studio einen Workshop zu „Dream Collage Poetry“, bei dem v.a. TrainerInnen des writers´studio teilnahmen. Es war phantastisch. Wir beschrieben je einen Nachttraum auf ganz neue Weise, collagierten, skizzierten und verwandelten schließlich die Botschaften des Traumes in ein Gedicht. Und nun ist Victoria wieder Wien. Welcome!

2. Wir hatten uns von Victoria für 2018 ein Seminar zum Thema „Book Art“ gewünscht. Santa Fe ist ja nicht nur ein künstlerisches Zentrum Amerikas, es ist quasi eine Hauptstadt der Book ArtistsNur was ist „Book Art“, zu Deutsch das „Künstlerbuch“? Nun, es geht um Bücher als Kunstobjekte, die aus allen möglichen und unmöglichen Materialien hergestellt werden. Oftmals aus gefaltetem Papier, beklebt, beschnitten, beschrieben. Manchmal geht es auch um die Neugestaltung eines normalen fertigen Buches, als Schatzkiste oder Basis für eigene Kunst und und und. In New York und Minnesota gibt´s sogar kleine eigenen Museen für Book Art, The Center for Book Art und das MCBA naturgemäß mit reichhaltigem Workshop-Programm. In Wien findet übrigens in der Berggasse in der kleinen-feinen Galerie „Druck & Buch“  gerade eine Ausstellung zu Künstlerbüchern statt.

3. Worum geht´s nun in Victoria’s Seminar (nächstes Wochenende!)?
Es ist eine geniale Mischung aus Memoir/Life Writing und Poetry und Collage und Buchkunst. Du schaust dir dein eigenes Leben unter der Metapher eines Flusses an: Wo ist die Quelle, wo ist es gut geflossen, wohin geht der Fluss? Am Ende hältst du ein kleines künstlerisches Lebens-Büchlein in der Hand und hast geschrieben, geschnitten, geklebt, gemalt und deiner Seele Gutes getan. Ich mach mit and I am so excited!
Jedenfalls gibt es für das Seminar „My Life is a River – Collage, Writing & Book Art“  mit dream artist & writer Victoria Rabinowe aus Santa Fe noch 3 Restplätze. Wegen bisheriger versteckter Ankündigung unsererseits gilt weiterhin der Frühbucherpreis.

4. Zum Schluss noch weitere good Book-News: Mein Buch ist soeben in Druck gegangen! Der finale Titel lautet nun „Schafft euch Schreibräume! Weibliches Schreiben auf den Spuren Virginia Woolfs. Ein Memoir“ (Böhlau Verlag). Es wird ab ca. Mitte März 2018  im Buchhandel erhältlich sein. Eine Einladung zur Buchpräsentation (Do, 8. März 2018!) erfolgt in Kürze.

Happy New Writing & Book Year!

Eure Judith Wolfsberger

PS: Ab Ende Februar wird es eine eigene Website zu meinem neuen Buch geben, inklusive eines Blogs zum Thema „Feministische Schreibpraxis“! Ich arbeite gerade daran …

 

AKTUELL IM WRITERS´STUDIO

1. Restplätze
My Life is a River – Collage, Writing & Book Art mit dream artist & writer Victoria Rabinowe aus Santa Fe (Kurssprache Englisch). Start: Fr, 26. Jän.
Visual Diary – Tagebuchschreiben vertiefen durch Kritzeln, Malen, Kleben & Doodlen. Start: Fr, 23. März
Collage Dream Writing – Mit Schnipseln aus Zeitschriften ins Unbewusste eintauchen, Geschichten aus der Tiefe schreiben. Start: Fr, 30. März
Geniale Textbausteine für Facebook, Blogs & Co – Ideenfindung und Schreibprozesse für Social Media. Start: Di, 23. Jänner (für Kurzentschlossene!) sonst ab Mo, 7. Mai
Frei Geschrieben INTENSIV – Studium abschließen mit Schwung & Strategie. Mit neuen Methoden wissenschaftliches Schreiben knacken. Start: Sa, 24. Februar

2. Seminarpakete
NEU!! Seminarpakete aus „Texten im Beruf“: 3 Seminare zum Sonderpreis. Mehr Infos gibt’s hier am Infoblatt oder im Blogmail „Brief 62“!

3. Kostenlose Infoabende
Di, 23. Jänner, 19.30 Uhr: zum Seminar „Frei Geschrieben
Mi, 7. März, 18 Uhr: zu allen Seminaren aus dem Bereich Passion Writing
Di, 13. März, 19.30 Uhr: zum Seminar „Frei Geschrieben
Mi, 14. März, 19.30 Uhr: zu allen Seminaren aus dem Bereich Texten im Beruf

4. Jede Woche ein Schreibtreff im writers´studio:
Schreibnacht: Jeden 1. Freitag im Monat.
1-Day Retreat mit Frühstück: Jeden 2. Montag im Monat.
Schreib-Fabrik mit Friendly Feedback: Jeden 3. Montag im Monat.
Schreib-Café mit Easy Yoga: Jeden 4. Donnerstag im Monat.
Schreibsonntag: 1 x im Quartal, nächster Termin: 25. März

Copyright Fotos & Fotoausschnitte: Victoria Rabinowe

Brief 60: Interview mit JW zu 15 Jahre writers´ studio & Open House am 22. & 23. Sept. 2017

Dear writers,

für den neuen writers letter, der gestern an euch per Post verschickt wurde, hat Irene  Steindl folgendes Interview mit mir geführt. Letztlich wurden in unserer Zeitung nur ein paar Sätze davon verwendet.
Hier also die Langversion: Von der Gründung eines Seminarinstituts auf einer Visionscollage in New York über meine Begegnung mit der damals widerständigen Ana Znidar bis zu den mütterlichen Aspekten des UnternehmerInnentums.

***

Irene Steindl: Was hat dich dazu veranlasst, das writers’studio vor 15 Jahren zu gründen? Wie kam es dazu?

Judith Wolfsberger: Ich wollte aus dem Verlagswesen weg, hatte in meiner Zeit in New York – auf einer Visionscollage! – die Idee geboren, Weiterlesen

Brief 55: OPEN HOUSE: Kurz-Workshops, Verlosungen & Verlesungen

Dear writers,

ws_by_ida_lv-66 klder Herbst hat – wettermäßig – gerade erst begonnen, da ist unser Lehrgang „Passion  Writing“ schon fast ausgebucht. Im Lehrgang „Texten im Beruf“ gibt´s noch ein paar freie Plätze. In alle Lehrgangs-Module kostenlos reinschnuppern könnt Ihr wieder bei unserem „Open House“ am Fr, 23. & Sa, 24. September. (Programm hier)

Neu für alle, die unsere Seminare schon gut kennen, sind die Kurz-Workshops „Visual Diary“ (Freitag 9 Uhr) und „Kinderbuch schreiben“ (Samstag 15 Uhr).

An beiden Abenden lesen diesmal writers´studio-TrainerInnen aus ihren Werken! 3 x 7 Minuten & dazwischen verlosen wir Seminare im Wert von 4000,- Euro.

Wenn´s wieder kühler & grauer wird, dann verstecken wir uns in unseren Schreibereien und wärmen uns am Feedback. Abgemacht?
Eure
Judith Wolfsberger

bild_judith qu

PS: Das Blog-Mail über meinen ersten publizierten Artikel als Schülerin, den ich aus Empörung über die Burschenschafter in meinem Gymnasium schrieb, schreib ich dann später… kurz vor der Wahl.. Empörung ist immer ein guter Motor fürs Schreiben  😉

 

AKTUELL IM WRITERS´STUDIO

1. Restplätze
1×1 des journalistischen Schreibens für Nicht-JournalistInnen: Artikel schreiben für allerlei Zwecke & verstehen wie Medien ticken, Start: 18. Okt. (Achtung das nächste offene Seminar findet erst im Herbst 2017 statt.)
Texten für Web, Flyer & Co: Mit Spannung und persönlicher Note punkten, Start: 3. Nov.
Collage Dream Writing: Mit Schnipseln aus Zeitschriften ins Unbewusste eintauchen, Geschichten aus der Tiefe schreiben, Start: 29. Okt.

2. Kostenlose Infoabende
Fr, 23. &  Sa, 24. Sept.: Open House – 2 Tage lang kostenlose Kurzworkshops
Mi, 28. Sept.: Infoabend zu allen Seminaren aus dem Bereich Passion Writing
Fr, 30. Sept.: Infoabend zu den Intensiv-Lehrgängen „Passion Writing“ & „Texten im Beruf“
Mo, 3. Okt.: Infoabend zum Nano-Schreib-Marathon
Fr, 21. Okt.: Infoabend zu allen Seminaren aus dem Bereich Writing for your Profession

3. Jede Woche ein Schreibtreff im writers´studio:
Schreibnacht: Jeden 1. Freitag im Monat.
1-Day Retreat mit Frühstück: Jeden 2. Montag im Monat.
Schreib-Fabrik mit Friendly Feedback: Jeden 3. Montag im Monat.
Schreib-Café mit Easy Yoga: Jeden 4. Donnerstag im Monat.
Schreibsonntag: 1 x im Quartal, nächster Termin: So, 13. November

Fotocredits: Ida Räther

Brief 53: Wie schreiben Expats in Ö.& Dtl.? Einladung zum Vortrag der amerikanischen Drehbuchautorin Erika Surat Anderson

Dear writers,

Erika Contact_ photoendlich wieder mal ein Blog-Eintrag, endlich Frühling, endlich ist es auch in Wien wieder angenehm warm und grün und ich kann hier ankommen nach all den not-wendigen Reisen in ferne Länder. Außerdem ist die Welt, die ganze, die bunte, ja auch hier, bei uns. What a delight.

Das writers´studio versteht sich ja als Importunternehmen: Wir bringen die schillernde, motivierende, freundliche Schreiblehre aus dem englischsprachigen in den deutschsprachigen Raum. Denn auch hier wollen die Menschen in „flow“ kommen, „community“ beim Schreiben genießen, verschiedene Genres spielerisch ausprobieren. Wir bringen das her. Doch es kommt auch von selbst. Diese, wie Kirsten Donaghey es nennt, „philosophy of writing“. Kirsten ist eine kanadische Autorin, die seit einigen Jahren in Wien lebt und schreibt. Kirsten DonagheySie ist Präsidentin von „Write now: Association of English Writers“ in Wien.

Habt Ihr euch schon mal die Frage gestellt: Was machen die BritInnen, AmerikanerInnen, KanadierInnen, AustralierInnen, die bei uns in Ö. oder Dtl. wohnen und dennoch – auf angenehme Weise  – weiterschreiben möchten?

Übernehmen sie die hiesige Tradition und spielen gequältes Genie allein zu Haus? No way! Die Expats tun  Weiterlesen

Brief 48: Einladung zu 18 gratis Workshops: Open House am 18./19. Sept. mit Verlosungen & Lesungen

Liebe SchreiberInnen,
brief-48-_-1wenn ich mir die Fotos vom Open House der letzten Jahre anschaue, dann sehe ich bummvolle Räume mit lachenden Gesichtern, Menschen, die nebeneinander konzentriert schreiben oder offen über Schreibprozesse reden, einander zuhören und beklatschen. Ich freu mich schon auf das nächste „Open House“ am Fr, 18. & Sa, 19. September (Programm) Einfach kommen, keine Anmeldung nötig. Bitte weitersagen!
brief-48-_-2Heuer kommen weder T.C.Boyle und noch ein junger amerikanischer Drehbuchautor. Heuer gibt´s am Freitagabend – Weiterlesen

Brief 47: Sommer-Urlaub in Wien? Urlaub z´Haus? Schreiburlaub!

Liebe SchreiberInnen,

blog-41-bild-1wenn mein Sohn nicht an Schulferien gebunden wäre, würde ich den ganzen Sommer in Wien bleiben. Wien ist im Sommer am schönsten. „Haben Sie Wien [im Sommer] schon bei Nacht gesehen?“ Freiluftkinos- und -konzerte, die Schanigärten der Cafés & Restaurants und die laue Abendsonne am Donaukanal, gleich beim writers´studio. Ein entspanntes Lächeln kehrt auf dem sonst häufig grantigen Gesicht des Wieners und der Wienerin ein…
Ein weiterer Grund, um Wien im Sommer zu lieben: im writers´studio gibt´s von Juni bis September sage und schreibe 13 Kompaktkurse, die sich hervorragend für einen Schreiburlaub eignen:

blog-41-bild-21.  Mit dabei sind unsere Dauer-Renner aus dem Bereich Passion Writing: Short Story und Travel Writing.
2.  Im Vorjahr ausgebucht war das Screenwriting-Seminar mit Daniel Hendler aus LA und die Young Freewriters (für 9- bis 19-Jährige).
3.  Für Life Writing mussten wir wegen Überbuchung jetzt schon einen zweiten Sommertermin einrichten.
4.  Neu sind Krimi schreiben, Collage Writing und Poetry!

Nicht nur die Muse lässt sich im Sommer gerne mit guten Schreibübungen und bestärkendem Feedback locken, auch Weiterlesen

Brief 43: Kommt zur Young Freewriters Lesung!

Liebe Schreiber_innen,

abtaucheninsfantasiemeerich bin auf vieles stolz was die Entwicklung des writers´studio betrifft. Doch die „Young Freewriters“-Gruppe (10- bis 19-Jährige), die Gundi Haigner hier aufgebaut hat, gibt mir das Gefühl, Teil einer sanften Revolution zu sein. Was da passiert, wenn Jugendliche nach amerikanischen „Creative Writing“- Methoden schreiben, endlich frei und wild und angstfrei, das ist so so so anders als alles, was wir von der herkömmlichen Schule kennen! Gundi spricht von einem Feuerwerk an Texten (siehe Interview unten), das da jedes Mal entsteht. Mit so viel Leichtigkeit, neuem Selbstbewusstsein und Spiel. Alles darf geschrieben werden und Weiterlesen

Brief 37: Einladung zu 3 kostenlosen Schreib-Events

dsc_0515_0

Liebe SchreiberInnen, liebe AufschieberInnen ;-),

jetzt, wo die Nächte wieder kürzer werden (finally!), kommt wieder die „Lange Nacht der aufgeschobenen Texte“.

Letztes Jahr war das writers´studio bei unserer Langen Nacht gerammelt voll: Studis, Kurzgeschichten-SchreiberInnen, ExperimentiererInnen, Sachbuch-AutorInnen schrieben und schrieben nebeneinander eine ganze Nacht lang. Immer wieder ermutigt und erfrischt durch Minimini-Workshops, Schreibeulen-Marathon, kurze Caochings, viel Grüntee & Kaffee, Mitternachtssuppe und einen gemeinsamen Ideenspaziergang. Um 7 Uhr gab´s Weiterlesen

Brief 32: Zwei Tage gratis Schreib-Workshops – Einladung!

brief-31_1
Foto: Spencer Boyle

Liebe SchreiberInnen,

am Fr, 20. & Sa, 21. September bieten wir 15 gratis Kurz-Workshops im writers´studio, von „Flyer texten“ bis „Poetry!“, von „Sachbuch schreiben“ bis „Drehbuch“ etc. Einfach kommen, reinschnuppern in unsere Schreib-Lehrgänge, Programm hier.

Und am Freitag-Abend gibt´s ein kleines Happening mit Verlosung von Seminargutscheinen, Bagels & Muffins und amerikanischem Stargast: C. Boyle… .

Naja, nicht ganz… ich habe mich mit T.C. Boyle unterhalten, dessen Buch „America“ ja diese Woche als Gratisbuch der Stadt Wien zu Tausenden verteilt wird (Empfehlung!).  Weiterlesen

Brief 29: Lange Nacht der aufgeschobenen Texte am Fr, 15. März!

brief29_1

Liebe SchreiberInnen,

wir werden die ganze Nacht durchschreiben… oder jede/r halt wann und so lang er/sie kann und mag. Ihr seid alle herzlich willkommen! Fans des writers´studio ebenso wie Erst-Schnuppernde. Jeder Text ist willkommen, von literarisch bis wissenschaftlich. Die „Lange Nacht der aufgeschobenen Texte“ wird seit einigen Jahren in Schreibzentren in Deutschland durchgeführt, nun gibt´s das endlich auch in Wien!

Wir werden schreiben und schreiben und schreiben und … jede Menge Spaß haben: Jede/r kann eine Schreib-Eule auf unsere Schreibmarathon-Schiene setzen und losstarten, um Mitternacht gibt´s Buchstabensuppe und einen Ideenspaziergang, danach eine Schoko-Ralley zum Durchhalten bis zum Frühstück…

Ach ja, und wir bieten 20-minütige gratis Kurzcoachings zu Euren Textprojekten. Also hier das gesamte Programm: Weiterlesen